Herzlich Willkommen

Liebe Besucherinnen und Besucher,

herzlich Willkommen auf der Homepage des Glockenförderverein e.V. Groß-Zimmern. Unser Ziel ist es, in der kommenden Zeit neue Glocken für unsere Heimatkirchengemeinde Groß-Zimmern anzuschaffen. Näheres zur Notwendigkeit der Glocken, Möglichkeiten zum Spenden und Informationen zu Festen und Aktionen vor Ort finden Sie auf den kommenden Seiten.

Wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe!

   

Aktuelles

Adventszeit rückt näher

Der Kürbismarkt am Wochenende 9. Und 10. Oktober war für den Glockenförderverein ein voller Erfolg. Viele Helfer trugen zu einem hervorragenden Ergebnis bei. Gesponsert wurde unser Stand vom Bauer Mann, der wieder unentgeltlich ein Zelt für uns aufbaute. Der Glöckelchen-Verein übernahm die Gage des Guggugg, der in der evangelischen Kirche wieder in seiner unnachahmlichen  Art Kirche, Pfarrer und das alltägliche Leben auf den Arm nahm. Am Sonntag dann spielten die KerbDixiStompers für fast drei Stunden auf, ein musikalisches Highlight des Tages, immer wieder gern gehört. Die Gage für die sieben Musiker bestand auf eigenen Wunsch aus einer Bratwurst und einer Flasche Bier für jeden. Die Bratwürste selbst wurden ebenfalls zum Großteil gespendet. Herzlichen Dank nochmals an alle Beteiligten.

 

Was sind unsere nächsten Aktivitäten? Voraussichtlich zum 1. Advent übernimmt unser Verein das Catering für ein Chorkonzert im Garten der ev. Kirche. Am 3. Advent ist ein kleines Glühweinfest am Brunnen vor der Kirche geplant. Für das nächste Jahr sind verschiedene Ereignisse in der Planung, über die wir rechtzeitig berichten werden.

 

Allen Gönnern und Mitgliedern unseres Vereins wünschen wir eine angenehme Zeit und hoffen auf ein Wiedersehen im Dezember.

Glockenförderverein beteiligt sich am Kürbismarkt

Nach der Pause im letzten Jahr findet vom 9. Bis 10. Oktober wieder der Kürbismarkt in Groß-Zimmern statt. Der Glockenförderverein wird sich mit seinem Bratwurst-Stand beteiligen, der wie immer vor der evangelischen Kirche am Brunnen aufgebaut ist. Neben Wildschwein- gibt es auch andere Sorten von Würsten sowie gepflegte Getränke und die aufgebauten Tische und Bänke sorgen für ein angenehmes Ambiente, an denen man sich vom Trubel des Marktgeschehens erholen kann.

Im Rahmen des Kürbismarktes gibt es  am Samstag um 18 Uhr  in der ev. Kirche ein Konzert mit dem bekannten Odenwälder Dichter und Sänger, dem Guggugg. Am Sonntag dann spielen ab 11.30 h die KerbDixiStompers auf. Der Verein freut sich auf zahlreiche Besucher und hofft natürlich auf gutes Wetter. Wichtig zu erwähnen ist, dass der Glöckelchen-Verein das Honorar vom Guggugg übernimmt und die KerbDixiStompers zugunsten des Glockenfördervereins auf ihr Auftrittshonorar verzichten.

Spendefreudigkeit nimmt auch in Corona-Zeiten nicht ab

Der Glockenförderverein e.V. konnte, wie alle Vereine, seit Oktober des vergangenen Jahres keinerlei Veranstaltungen durchführen, um weitere Spenden zu generieren. Erst die Pfingstaktion, „Fontana di Trevi“ auf zimmnerisch hat Dank der vielen Münzwurfe den Kontostand des Vereins auf nunmehr ca. € 58.500,- erhöht. Den Artikel aus dem Lokalanzeiger nahm Albert Kaffenberger zum Anlass, dem Verein, vertreten durch den Vorsitzenden Jürgen Günster, eine weitere namhafte Spende in Höhe von € 2.000, zu überreichen. Es ist bereits die dritte Spende, die man von ihm entgegennehmen konnte. Der bald 84-jährige, in Gumpen geboren und seit 1959 in Groß-Zimmern zu Hause, erzählte bei der Übergabe seiner Spende aus seinem bewegten Leben, das, kurz vor dem 2. Weltkrieg geboren, nicht immer einfach war. Gelernter Steinmetz, kam er beruflich nach Groß-Zimmern und lernte dort seine Frau Maria in der Gaststätte „Linde“ bei einem Maskenball kennen und lieben. Er spielte im Laientheater mit, er vertrat sogar einmal in seinem Urlaub einen Schäfer im Odenwald und hütete drei Wochen lang dessen Schafe. Fußball spielte er u.a. in Fürth. Tief beeindruckt, so Kaffenberger, hat ihn bei einer Reise in den sechziger Jahren in die Normandie eine Begegnung mit Franzosen, die ihm trotz des letzten Krieges auf einem Soldatenfriedhof die Hand reichten. Körperlich und geistig fit, verfolgt Albert Kaffenberger die große und die kleine Politik mit großem Interesse. Der Glockenförderverein, so Jürgen Günster, freut sich über jede Spende, mit der man der Anschaffung der neuen Glocke näher kommt, egal wie hoch sie auch sein mag. Er hofft, dass man im Laufe des Jahres auch noch  mehr Mitglieder für den Verein gewinnen kann.

Albert Kaffenberger überreicht Jürgen Günster seine dritte Spende.

Albert Kaffenberger überreicht Jürgen Günster seine dritte Spende.

 

Glockenförderverein e.V. verschiebt Mitgliederversammlung

Die in der Satzung des Vereins vorgeschriebene jährliche Mitgliederversammlung muss leider auf Grund der derzeitigen Kontaktbeschränkungen verschoben werden. Ein neuer Termin wird sobald als möglich bekannt gegeben.

Weiterlesen ...
   
   
© Max Spannagel im Auftrag des Glockenfördervereins e.V.