Herzlich Willkommen

Liebe Besucherinnen und Besucher,

herzlich Willkommen auf der Homepage des Glockenförderverein e.V. Groß-Zimmern. Unser Ziel ist es, in der kommenden Zeit neue Glocken für unsere Heimatkirchengemeinde Groß-Zimmern anzuschaffen. Näheres zur Notwendigkeit der Glocken, Möglichkeiten zum Spenden und Informationen zu Festen und Aktionen vor Ort finden Sie auf den kommenden Seiten.

Wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe!

   

Aktuelles

Glockenförderverein wählt neuen Vorstand

Am 10. Juni führte der Verein nach erzwungener Corona-Pause seine  Mitgliederversammlung durch, die durch die satzungsgemäße Neuwahl des Vorstands geprägt war. Vor der Wahl gab der Vorsitzende Jürgen Günster einen Überblick über die seit der Gründung am 7. März 2019 durchgeführten dreizehn Veranstaltungen und Teilnahmen an Festen wie dem Kürbismarkt oder Abenden mit dem Guggugg. „Auf die Spendenfreudigkeit der Zimmerner war da immer Verlass“, so Günster. In den etwas über drei Jahren seit Gründung konnten immerhin schon fast 120.000 Euro auf den Konten verbucht werden, was nicht zuletzt auch an vier Großspendern lag, über die teilweise schon berichtet worden ist. „Deren Namen“, so Günster weiter, „werden auf der Vater-unser-Glocke über viele Jahrhunderte verewigt sein und von ihrer Großzügigkeit erzählen“.  Günster betonte aber, dass die vielen kleinen und mittleren Spenden den Großteil der genannten Summe ausmachen. „Jeder gibt, was er kann und was ihm die neuen Glocken bedeuten“. Schon öfter sei ihm auf offener Strasse mal ein Schein als Spende zugesteckt worden, was zeige, dass der Verein in Groß- und Klein-Zimmern angekommen ist.

 

Die Wahl des neuen Vorstands war schnell durchgeführt, weil ausnahmslos alle bisherigen Mitglieder, angefangen beim 1. Vorsitzenden bis hin zu den Kassenprüfern  wieder kandidierten und ausnahmslos ohne Gegenstimmen durch die Versammlung bestätigt wurden. Hans-Jürgen Thoma, der bisher als Kirchenvorstand zum Verein delegiert war, ist nun reguläres Mitglied im Vorstand. Jürgen Günster bedankte sich bei seinem Vorstand für die gute und reibungslose Zusammenarbeit der letzten Jahre und ist sich sicher, dass auch die nächste Wahlperiode genauso verlaufen wird.

 

Abschließend gab er noch einen Ausblick auf die nächsten Veranstaltungen. Am 10. September gastiert der Guggugg in der ev. Kirche mit einem neuen Programm und der Verein wird auch wieder einen Stand am Kürbismarkt haben.

   

Der Glockenförderverein e.V. hat das Konzert der St. Petersburger Harmonie schweren Herzens abgesagt. Der Auftritt des russischen Chors war für den 26. März in Groß-Zimmern geplant.

 

„Wegen Putins Angriff auf die Ukraine ist im Moment nicht der richtige Zeitpunkt, russische Künstler auftreten zu lassen“, sagt Jürgen Günster, Vorsitzender des Glockenfördervereins. Deshalb hat der Vereinsvorstand entschieden, das Konzert abzusagen. Die Vorstandsmitglieder haben sich diese Entscheidung nicht leicht gemacht. „Es gab tagelang Diskussionen über das Für und Wider.“ Einerseits wollten die Vorstandsmitglieder den Chor nicht bestrafen für etwas, wofür sie als Kirchenmusiker sicherlich nicht verantwortlich sind. Andererseits geht es um etwas Grundsätzliches: „Wir können nicht einfach so tun, als gäbe es diesen Krieg nicht. Zum Embargo gegen Russland sollten in dieser Zeit auch Kulturveranstaltungen gehören“, sagt Günster. Es gelte zu zeigen, wie isoliert Russland aufgrund dieses Bruches des Völkerrechts dasteht.

 

Die St. Petersburger Harmonie war bereits im Jahr 2019 zu Gast in Groß-Zimmern. Günster kennt die Sänger persönlich und weiß, dass sie keine Nähe zum Moskauer Regime pflegen. Das versicherten sie auch in einem Brief an den Vereinsvorstand

Der Glockenförderverein e. V. will das Konzert nachholen, wenn die politische Lage sich beruhigt hat. Schließlich sei Putin der Feind, nicht die russische Bevölkerung.

   
© Max Spannagel im Auftrag des Glockenfördervereins e.V.