Herzlich Willkommen

Liebe Besucherinnen und Besucher,

herzlich Willkommen auf der Homepage des Glockenförderverein e.V. Groß-Zimmern. Unser Ziel ist es, in der kommenden Zeit neue Glocken für unsere Heimatkirchengemeinde Groß-Zimmern anzuschaffen. Näheres zur Notwendigkeit der Glocken, Möglichkeiten zum Spenden und Informationen zu Festen und Aktionen vor Ort finden Sie auf den kommenden Seiten.

Wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe!

   

Aktuelles

Glockenförderverein beteiligt sich wieder am Kürbismarkt

Wie schon in den letzten Jahren ist der Glockenförderverein wieder mit einem eigenen Stand auf dem Kürbismarkt vertreten. Der Platz vor der evangelischen Kirche wird erneut ein Anziehungspunkt für Jung und Alt werden. Neben gepflegten Getränken gibt es wie immer die beliebten Wildschweinbratwürste vom Grill. Ausreichend Sitzgelegenheiten laden zum Verweilen ein und sicher werden wieder alte und neue Kontakte geknüpft werden. Der Glockenförderverein freut sich auf viele Besucher und hofft wie alle Zimmerner auf gutes Wetter. Der an Pfingsten so erfolgreiche Wunschbrunnen in der Mitte des Platzes lädt wieder zum Münzwurf ein. Sämtliche Einnahmen gehen wie immer auf die Konten des Vereins, der nach wie vor sein Ziel verfolgt, am Reformationstag 2025 die neuen Glocken zum ersten Mal läuten zu lassen. Herzlich willkommen also beim Glockenförderverein!

Äbbelweu mit Mussigg! - Gaumenfreuden, Ohrenschmaus und Mundart-Unsinn beim Glockenförderverein

Der Odenwälder Liedermacher und Mundart-Barde Jürgen Poth alias „De Guggugg“ lobt am Samstag, 10.09.2022 ab 19 Uhr das Nationalgetränk der Hessen. Ein gutes „Stöffsche“ wird dazu ausnahmsweise in der Evangelischen Kirche in Groß-Zimmern ausgeschenkt, zu dem „De Guggugg“ seine unartigen Mundartlieder präsentiert. Die Eintrittskarten (10 €) gibt es bei Schreibwaren-Hesse, „Kistenwache“ und im evangelischen Gemeindebüro. Alle Einnahmen kommen dem Glockenförderverein zugute.

Als „Äbbelweugeschworener“ wurde Jürgen Poth bereits für sein Engagement zur Erhaltung der Apfelweinkultur in Südhessen geehrt. Denn aus seiner Feder stammen fetzige Lieder und nachdenkliche Weisen über das Keltern und das Trinken von Apfelwein – und dessen allzu menschlichen Begleitumstände. Ob Helden des Alltags, Quartalssäufer, schräge Vögel, Würdenträger, Hobbypomologen oder Wirtinnen – sie alle werden musikalisch eingebunden in ländliche Traditionen und Brauchtum rund um das goldene Getränk. Mit dem unbeschwerten Blick des Odenwälder Ureinwohners wird der Spachbrücker Troubadour aus seinen persönlichen Erfahrungen mit vergorenem Obst und destillierten Genüssen berichten. Er fasst Ungereimtes in Reime und erklärt in wohlgewählten Worten Streuobstwiesen, regionale Eigenheiten, Bembel, Faulenzer und Sauermilchkäseprodukte auch dem zugereisten Zuhörer. Damit man sich das alles auch merken kann, gibt es bei den Auftritten des „Gugguggs“ immer Liedblätter zum Mitsingen. Ganz nebenbei kann man dabei auch seine Mundartkenntnisse vertiefen! Und weil Singen durstig und hungrig macht, werden die Helfer des Glockenfördervereins die Gäste umsorgen!

 

   

Liebe Freunde und Förderer unseres Glockenfördervereins

In Anbetracht des schrecklichen Überfalls auf die Ukraine, der von Putin angezettelt worden ist, fällt es schwer, über unser Ziel, neue Glocken für unsere Kirche anzuschaffen, zu sprechen. Nicht nur ich dachte, dass die Menschheit, also auch die Machthaber in Russland, weiter wären und es allein von der Logik her unmöglich sei, nach fast 80 Jahren schon wieder einen derart brutalen Krieg in Europa anzufangen. Es gibt inzwischen bereits Zehntausende von Toten auf beiden Seiten! Von den mutwilligen Zerstörungen ganzer Städte in der Ukraine ganz zu schweigen. Wir können nur hoffen, dass es vielleicht doch noch ein paar noch nicht ganz abgestumpfte Generäle gibt, die dieses sinnlose Morden schnell beenden. Von den hohen Gaseinnahmen Russlands könnte dann locker der Wiederaufbau der ukrainischen Städte finanziert werden.

 

Trotzdem dürfen wir Sie über unsere Absichten im Jahr 2022 informieren. Die nächste Veranstaltung wird wieder unser Wunschbrunnen „Fontana di Trevi“ an Pfingsten sein. Sowohl am Pfingstsonntag als auch am Pfingstmontag können von 10 bis 17 Uhr wieder in den Brunnen vor der Kirche geworfene  Münzen Wünsche erfüllen. Im letzten Jahr hat das manchmal sogar funktioniert, man muss halt nur fest daran glauben. Der Erlös wird dann abends aus dem Brunnen gefischt und von unserem Vorstand mit viel Engagement gezählt werden. Wir hoffen auf regen Besuch und stellen für unsere durstigen Besucher auch das eine oder andere Getränk bereit.

 

Fest engagiert ist für den 10 September der „Guggugg“ aus Spachbrücken, der uns in der Kirche ab 19 Uhr mit seinen Liedern und  Späßen erfreuen wird. Auch der Kürbismarkt am 8. und 9. Oktober findet mit unserer Beteiligung statt. Die beliebten Wildschweinbratwürste sind schon bestellt worden. Nur die Wildschweine wissen noch nichts von unseren Absichten J.

 

Am Freitag, den 10. Juni findet ab 18 h unsere Mitgliederversammlung mit Neuwahl des Vorstandes statt. Ort ist die evangelische Kirche. Wir hoffen hier auf rege Beteiligung unserer Mitglieder und Förderer. Immerhin legt der Vorstand Rechenschaft über die vergangenen drei Jahre seit Gründung unseres Vereins ab.

 

Weitere Aktionen wie das Golf-Benefizturnier sind noch in der Planung. Hierüber werden wir rechtzeitig berichten.

 

Herzliche Grüße

Ihr

Jürgen Günster

  1. Vorsitzender
   
© Max Spannagel im Auftrag des Glockenfördervereins e.V.