Herzlich Willkommen

Liebe Besucherinnen und Besucher,

herzlich Willkommen auf der Homepage des Glockenförderverein e.V. Groß-Zimmern. Unser Ziel ist es, in der kommenden Zeit neue Glocken für unsere Heimatkirchengemeinde Groß-Zimmern anzuschaffen. Näheres zur Notwendigkeit der Glocken, Möglichkeiten zum Spenden und Informationen zu Festen und Aktionen vor Ort finden Sie auf den kommenden Seiten.

Wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe!

   

Aktuelles

Glockenförderverein jetzt mit einheitlichem Auftritt

Bei seiner letzten Vorstandssitzung am 14. August hat sich der Glockenförderverein intensiv mit den Vorbereitungen für den Kürbismarkt-Stand befasst. Das Konzept sieht neben dem Verkauf von leckeren Wildschweinbratwürsten und einer Wildgulaschsuppe auch ein Angebot von Kürbis-Drinks mit und ohne Alkohol sowie Federweißer vor. Mit den neuen Poloshirts, die im Bild zu sehen sind, will sich der Verein einheitlich positionieren und am Kürbismarkt ein geschlossenes Auftreten zeigen.

Weiterlesen ...
   

Pressemitteilung

Datum:  4. Juli 2019

 

Auf Einladung des Ruheständler-Vorstands hat der Glockenförderverein am 3. Juli im Anglerheim sein Projekt „Geld sammeln für neue Glocken“ vorgestellt. Ca. 50 Anwesenden wurden durch die Vorsitzenden Jürgen Günster und Pfarrer Michael Fornoff in einer ausführlichen Präsentation

Hintergrund und Aufgabe des im März gegründeten Vereins vorgestellt. Bilder der derzeit im Turm der evangelischen Kirche hängenden Glocken veranschaulichten deutlich, dass die 1920 gegossenen Eisenglocken am Ende ihrer Lebenszeit angekommen sind und in nicht allzu ferner Zukunft ersetzt werden müssen. Jürgen Günsters „Ausflug“ in die 6000 Jahre alte Geschichte der Glocken, durch Bildbeispiele ergänzt, fand ebenso das Interesse der Ruheständler wie auch die durch Pfarrer Fornoff vorgestellte Läuteordnung der evangelischen Kirche in Groß-Zimmern. Anstelle des Originals, wie es eigentlich zum Thema passen würde, trug Jürgen Günster eine Persiflage auf das Schiller’sche Gedicht von der Glocke vor, das von Kurt H. Binder, einem siebenbürgischen Autor stammt und viel Heiterkeit hervorrief. Manfred Dirscherl, Vorsitzender des Ökumenischen Ruheständlerkreises, bedankte sich im Namen der Anwesenden für die gelungene Präsentation des Glockenfördervereins. Die großzügige Spende an den Verein über € 500,- rundete dann den Nachmittag ab. Günster betonte abschließend, dass man seitens des Vereinsvorstands noch viele Veranstaltungen in der nächsten Zeit plane, um dem großen Ziel, die neuen Glocken am Reformationstag 2015 erstmals läuten zu hören, näher zu kommen.

 

   
© Max Spannagel im Auftrag des Glockenfördervereins e.V.